Préparation à Niederbronn-les-Bains 10.-24.8.

Samedi, le 10 août

 

Am Samstag, den 10.8. ging's los nach Niederbronn, wo uns ein ausführliches und gut vorbereitendes Programm erwartete. Um 11:30 in Siegen mit Lars getroffen und dann eine <<joyeux voyage>> gehabt. :) Nach einem Stau dann um 15:00 angekommen und erstmal die Umgebung erkundigt. Das Dîner und das Bienvenue dann um 18:30. Anschließend noch ein paar jeux gespielt und uns kennengelernt.

 

Dimanche, le 11 août

 

Erstmal konnten wir lange ausschlafen (zum Glück!! :D). Dann kamen wir das erste Mal in den Genuss von Baguette+Marmelade+Schokocrème zum Frühstück. Anschließend viele rechtliche Sachen durchgesprochen und allgemeine Informationen durchgegangen. Abends früh schlafen gegangen-so ein ganzer Tag nur französisch kann einen ganz schön fertig machen!!

 

Lundi, le 12 août

 

Frühes Früstück. Unsere Seminarleiterin Anne hat es zum Glück immer schön durchgezogen, mit uns französisch zu sprechen, obwohl sie auch deutsch konnte. Einige Details über meine Dienstform <<service civique>> erfahren. Abends in den Geschmack einer originalen Quiche Lorraine gekommen-yaammm...!! :)

 

Mardi, le 13 août

 

Auch hier haben wir vormittags über den <<volontaire parfait>> gesprochen und wie man sich in Krisensituationen etc. verhalten muss. Außerdem haben wir uns ein französisches Bankkonto eingerichtet-ich bin jetzt also erfolgreiche Inhaberin eines französischen Kontos!!!!! :D

Außerdem sind wir campen gefahren nach Wissembourg-eine Stadt ca. 30 Minuten entfernt von Niederbronn. Dort sollten wir gemeinnützige Arbeit leisten, ein sogenanntes <<chantier>>. Wir haben neben einem <<hypordrome>>, einer Pferderennbahn, gezeltet und mussten und selbst versorgen, d.h. selbst kochen und sowas. Abends nett zusammengesessen und Spiele gespielt.

 

Mercredi, le 14 août

 

Um 06:30 klingelte nach einer kurzen Nacht der Wecker und wir haben unser chantier angefangen. Hier durften wir sensen, um eine alte Ruine freizumachen. Diese Arbeit sollte dazu dienen, dass wir, wenn wir etwas sehen, uns besser reinversetzen zu können, wie viel Arbeit dahinter steckt. Nach dem Chantier sind wir mit Claude einkaufen gefahren-wir mussten kochen und brauchten die Zutaten dafür. Kartoffelsalat und Würstchen gemacht. :)

Einen sehr netten und ereignisreichen Abend gehabt und uns besser kennengelernt.

 

Jeudi, le 15 août

 

Da hier ein <<jour de fête>> war (Mariä Himmelfahrt), mussten wir nicht arbeiten und hatten somit einen freien Tag. Wir sind also ins piscine (Schwimmbad) gefahren und haben erstmals die Kälte eines Freibads zu spüren bekommen. Auch sind wir von einem 1-Meter-Sprungbrett gesprungen, wo sich sonst nur Kleinkinder angestellt haben. Die Sprungbretter sind ganz anders! :D

Abends wieder zusammengesessen :)

 

Vendredi, le 16 août

 

Unser letztes Campingtag-haben unser Chantier um 13:00 beendet, dann unsere Sachen gepackt und alles sauber gemacht (<<nettoyage>>). Anschließend zurück nach Niederbronn, wo wir dann auf den Rest der Gruppe wieder gestoßen sind. Von den verschiedenen chantiers berichtet und bis in die Nacht gequatscht.

 

Samedi, le 17 août

 

Lange ausgeschlafen, um sich von den chantiers zu erholen. Um 11 einen superleckeren Brunch gehabt. Durften bis abends machen, was wir wollten und sind schwimmen gefahren. Das Wasser in dem Schwimmbad war sauwarm- also ist das mit dne Temperaturen in den Freibädern wohl regional verschieden :D.

Abends einen Barbecue gehabt und auf die ehemaligen Freiwilligen gestoßen, die uns dann "ihre Schlüssel übergeben haben", d.h. sie haben uns von ihrer Stelle und ihren Erfahrungen erzählt und uns Tipps gegeben.

 

Dimanche, le 18 août

 

Am Sonntag hatten wir einen "Performance Day". Hier konnte man sich in verschiedene Listen eintrgen, um verschiedene Aktivitäten zu machen. Ich habe mich beim Tanzen eingetragen. Des weiteren gab es noch Musik machen, kochen, Acryl malen, Sachen aus Müll basteln etc. Wir haben also den ganzen Tag Choreos ausgedacht und nachher zu 4 Liedern Sachen performt: Allez, Olà, Olé; City can't hold us; Barbie Girl und ei se tu pego.

 

Lundi, le 19 août

 

Hier begannen unsere Sprachkurse: 6 Stunden französisch am Tag pauken. Da wir aber ziemlich viel Glück mit unserer Lehrerin hatten, hat es sehr viel Spaß gemacht :) Haben viele Alltagsvokabeln gelernt. :)

 

Mardi, le 20 août

 

Erneut 6 Stunden französisch. Abends haben Raffael und ich uns mit den Ungarn-Leuten zusammengesetzt und 2 Stunden Ungarisch gelernt: Eine sehr witzige und coole Sprache. Mein Plan für das Jahr ist auf jeden Fall, ein bisschen Ungarisch zu lernen, da ich ja mit Lili, einer Ungarin, zusammenwohne. :)

 

Mercredi, le 21 août

 

6 Stunden französisch. Spaß gehabt! :) 

Außerdem zum Thema Atomkraftwerke recherchiert, da wir über diese am Ende des Seminars einen Vortrag halten sollten.

 

Jeudi, le 22 août

 

6 Stunden französisch.

 

Vendredi, le 23 août

 

Noch ein letztes Mal 6 Stunden französisch. Abends dann die Präsentationen unserer Recherchen. Viele Leute waren schon abgereist, wie z.B. das poulet Fred :( Aber der letzte Abend war dank der <<fête des balais>> trotzdem witzig :)

 

Samedi, le 24 août

 

Abreisetag. Mit Marie und Therese bis nach Dortmund gefahren. Noch 2 Dortmund Fans im Zug von Dortmund nach Neubeckum getroffen und dann von Mama in Neubeckum abgeholt worden.

 

Jetzt habe ich noch ein wenig Zeit mit Freunden und Familie, bevor es dann losgeht nach FLAVIGNY!!! :)